Familienbetrieb seit 1912

Nach dem Bau der Edertalsperre ist der Gründer des Familienbetriebes, Daniel Wagner, ins Landetal gezogen und hat dort den ehemaligen Gutsbetrieb übernommen. Der Hof wird mittlerweile in der 4. Generation fortgeführt. Die Betätigung erstreckte sich seit Gründung auf Ackerbau, Milchviehhaltung und eine Mutterkuhherde.


Umstellung auf biologische Landwirtschaft

Nach dem Tod des bisherigen Betriebsinhabers in 2006, wurde der Betrieb umstrukturiert und auf biologische Landwirtschaft umgestellt. Der Ackerbau und die Milchviehhaltung wurden eingestellt. Die Mutterkuhherde wurde vergrößert und der Hof nach und nach an die Anforderungen eines Bio-Betriebes angepasst. Seit 2009 sind wir offiziel als Bio-Betrieb anerkannt.

Es werden mittlerweile nicht nur zwei Mutterkuhherden gehalten, auch werden sowohl die weiblichen als auch die männlichen Nachkommen bis zu einem Alter von ca. 2 Jahren aufgezogen.

Direktvermarktung ab 2009

Im Rahmen der Umstrukturierungen wurde in 2009 begonnen die Tiere auch direkt an Kunden zu verkaufen. Auf Grund der hohen Nachfrage nach unserem qualitativ sehr hochwertigen Fleisch, wurde das Angebot nach und nach ausgebaut.

Die Tiere haben viel Bewegung, Luft und Sonne durch Weidegang von Anfang Mai bis Mitte November; dies gilt auch für die Bullen. Je nach Witterungsbedingungen ist dies sogar teilweise im Winter auf hofnahen Wiesen möglich. Ansonsten steht ihnen ein geräumiges mit Stroh eingestreutes Winterquartier zur Verfügung.

Die Tiere erhalten ausschließlich hofeigenes Futter, die Aufzucht der Kälber erfolgt mit natürlicher Muttermilch direkt vom Euter.

Die Tiere werden nur auf Vorbestellung von Oktober bis April geschlachtet. Die Schlachtung erfolgt möglichst stressfrei bei einer Landfleischerei in Homberg / Caßdorf. Hier wird besonders auf ausreichend langes Abhängen geachtet um die Qualität des Fleisches zu optimieren.


Biohof Chiemgaukorn

Im stetigen Bemühen unser Angebot zu verbessern und zu erweitern, sind wir seit Februar 2016 Vertriebspartner des Biohof Chiemgaukorn. Damit haben wir unser Angebot um Produkte erweitert, die es im Supermarkt nicht zu kaufen gibt. Oder haben Sie schon einmal vom Bayrischen Reis oder Leindotteröl gehört? Auch Einkorn und Emmer werden Sie dort vergeblich suchen. Nähere Informationen zum Biohof Chiemgaukorn finden Sie hier.